.embed-container { position: relative; padding-bottom: 56.25%; height: 0; overflow: hidden; max-width: 100%; height: auto; } .embed-container iframe, .embed-container object, .embed-container embed { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }
Die Produkte des noch jungen und international beachteten, schweizerischen Teppichverlegers «Schönstaub» sind ab sofort in unserer Ausstellung zu besichtigen und zu begehen.

Die flauschig weichen aber sehr robusten Bodenobjekte, werden mit einer unglaublichen Zahl von 1.6 Millionen Fäden pro Quadradmeter auf einer Schweizer Webmaschine in Theheran (Iran) aus Kunstseide gewoben. Bekannt wurde die Kollektion «Schönstaub» der Fotografin Nadja Staubli, durch die von der NASA veröffentlichten Bilder von Galaxien, welche mit dem grössten Teleskop der Welt - dem Hubble - fotografiert wurden. Nicht nur «Nebula» mag zu faszinieren, sondern auch die «Tropicana»- oder die «Black&White»-Kollektionen und die jüngsten Serien «Paradiso» oder «Terrazzo-Projekt».

Verschiedene Kollaborationen oder Custom Made Anfertigungen enstehen daraus, wie zum Beispiel die Teppiche, welche für einige «Carrhartt»-Stores oder jüngst auch das «25hours Hotel» an der Langstrasse in Zürich entstanden sind. Und wer weiss, vielleicht wagen auch Sie ein «Schönstaub» Abenteuer!? Wir helfen Ihnen gerne dabei - treten Sie mit uns in Kontakt!

Und: Der grösste «Schönstaub»-Teppich der Schweiz schmückt den Boden unseres Sitzungszimmers, welches schon bald gemietet werden kann. Mehr Informationen dazu finden Sie demnächst auf dieser Website…

Mehr zu Schönstaub: www.schoenstaub.com

Publiziert: 14.07.2017